Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Wiener Linien – sehbeeinträchtigte Personen

Beeinträchtigungsart blind oder hochgradig sehbeeinträchtigt
Grad der Beeinträchtigung keine Voraussetzung
Nachweis der Behinderung Bestätigung über Pflegegeldbezug aufgrund von Blindheit bzw. einer hochgradigen Sehbehinderung, Behindertenpass
Staatsbürgerschaft EU-BürgerIn oder aufrechter Aufenthaltstitel
Studienerfolg im letzten Studienjahr kein Nachweis erforderlich
Zuständige Einrichtung Fonds Soziales Wien (FSW)

Sehbeeinträchtigte Personen mit der Diagnose Blindheit bzw. hochgradige Sehbehinderung nach der Verordnung zum BPGG (Bundespflegegeldgesetz) bzw. WPGG (Wiener Pflegegeldgesetz) und mit Hauptwohnsitz in Wien erhalten kostenlos eine von der Stadt Wien subventionierte Jahreskarte für das öffentliche Verkehrsnetz Wiens.

Bei blinden Personen wird darüber hinaus auf der Jahreskarte vermerkt, dass eine Begleitperson kostenlos mitfahren kann.

Die Finanzierung erfolgt über den Fonds Soziales Wien, die Ausstellung der Karte jedoch im Kundenzentrum Erdberg der Wiener Linien.

Weitere Infos

Fonds Soziales Wien
http://behinderung.fsw.at

Wiener Linien
www.wl-barrierefrei.at

Dieser Text wurde von einer Mitarbeiterin des FSW auf sachliche Korrektheit geprüft.

Es handelt sich hier um eine Kurzinformation. Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Einrichtung (s.o.) über mögliche weitere Bezugsvoraussetzungen.

Stand der Information: November 2012

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Team Barrierefrei Studieren
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6

barrierefrei@univie.ac.at

Weitere Kontaktmöglichkeiten