Feedback geben

Breadcrumbnavigation

Familienbeihilfe

Beeinträchtigungsart keine Einschränkung
Grad der Beeinträchtigung keine Einschränkung
Nachweis der Behinderung nicht erforderlich
Staatsbürgerschaft relevant ist v.a. Mittelpunkt der Lebensinteressen
Studienerfolg im letzten Studienjahr 16 ECTS
Zuständige Einrichtung Wohnsitzfinanzamt

Bei der Familienbeihilfe handelt es sich um eine Zahlung, die nicht Studierende selbst, sondern deren Eltern erhalten. Die Anspruchsdauer gilt für Mindeststudienzeit + 1 Toleranzsemester, max. jedoch bis zum vollendeten 24. Lebensjahr, sofern der Studienerfolg nachgewiesen wird.

Erkrankte Studierende, die nicht erhöhte Familienbeihilfe beziehen: Wenn zumindest für die Dauer von drei Monaten eine Studienbehinderung infolge Krankheit vorliegt, kann die vorgesehene Studienzeit um 1 Semester verlängert werden. Dabei ist unerheblich, ob die Studienbehinderung in die Vorlesungs- oder Ferienzeit fällt.

Beurlaubte Studierende: Während einer Beurlaubung aufgrund von Krankheit, Verletzung oder Behinderung kann die Familienbeihilfe weiter bezogen werden. Es gibt andere Beurlaubungsgründe, bei denen das NICHT der Fall ist.

Weitere Infos

Bitte beachten Sie auch den Artikel zur erhöhten Familienbeihilfe.
erhöhte Familienbeihilfe

Amtshelfer für Österreich
http://help.gv.at

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie & Jugend
Familienservice: 0800 240 262
(Mo-Do 9-15:00; Nulltarif )
familienservice@bmwfj.gv.at

Rechtsgrundlage:
www.bmwfj.gv.at/Familie/Rechtsgrundlagen
> Familienlastenausgleichsgesetz

Dieser Text wurde von einer Expertin des bmwfj auf sachliche Korrektheit geprüft.

Es handelt sich hier um eine Kurzinformation. Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Einrichtung (s.o.) über mögliche weitere Bezugsvoraussetzungen.

Stand der Information: November 2012

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Universität Wien
Student Point
Team Barrierefrei Studieren
Universitätsring 1
1010 Wien
Tiefparterre, Hof 4, Stiege 6

barrierefrei@univie.ac.at

Weitere Kontaktmöglichkeiten